Sakramente
Das Sakrament der Beichte
Vergebung, Versöhnung und Neuanfang

Im Beichtsakrament erfahren wir durch den Priester die Vergebung Gottes. Nicht die Schuld des Menschen steht im Vordergrund, sondern die Tatsache, dass Gott uns alle Schuld vergibt und uns auf diese Weise innerlich frei macht. In der Beichte können wir alles loslassen, was unser Gewissen belastet, um dann - versöhnt mit Gott und unserem Nächsten - unseren Weg mit Gott weitergehen zu können.
Dieses Angebot der Versöhnung mit Gott ist uns von Jesus Christus geschenkt worden, als er den Aposteln die Vollmacht verlieh, in seinem Namen Sünden zu vergeben. Diesem Auftrag Christi bleibt die Kirche bis heute treu, indem sie uns einlädt, immer wieder, besonders aber vor den größeren Feiertagen und in der österlichen Bußzeit, unsere Schuld zu bekennen und die sakramentale Lossprechung unserer Sünden zu empfangen.

Zurück zur Übersicht der Artikel

Erzbistum Paderborn
Homepage unseres Erzbistums

mehr...

Pilgerweg in Berge
orte-verbinden.de

mehr...